28.04.2023

Schulgeld für Pflegeberufe abzuschaffen kann nur der erste Schritt sein

Wir begrüßen, dass Schulgeld in der Pflegehilfe abgeschafft wird, bemängelt aber, dass weitere Ausbildungen noch nicht dafür berücksichtigt werden. 

„Das Sozialministerium macht mit dem Gesetzentwurf den Schritt der Schulgeldfreiheit für eine der Ausbildungen. Doch das löst nur ein Bruchteil des Problems, dass Gesundheitsberufe wie Physiotherapeut*innen, Logopäd*innen, Podolog*innen und Ergotherapeut*innen durch die unattraktiven Rahmenbedingungen der Ausbildung nicht mehr besonders gefragt sind.  Das Schulgeld muss abgeschafft, die Ausbildung vergütet werden und es braucht Anstrengungen für mehr hochschulische Ausbildung in den Care- und Therapieberufen“, fordert Susan Sziborra-Seidlitz, gesundheitspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion.

„In diesen Berufen gibt es einen hohen Fachkräftemangel. Therapeut*innen haben schon heute eine große Verantwortung für die Patient*innen und dafür, dass das Gesundheitssystem funktioniert. Wenn darüber diskutiert wird, den Direktzugang zu therapeutischen Leistungen ohne Umweg über eine Ärztin zu ermöglichen, wie es in vielen Ländern der Welt sinnvollerweise üblich ist, muss auch die Ausbildung von Therapieberufen an Universitäten und Hochschulen in den Blick genommen werden“, appelliert Sziborra-Seidlitz.

 

Yves Rackwitz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit