13.11.2023

Ein-Fach-Lehramt gegen den Lehrkräftemangel einführen

Wir fordern weiterhin die Einführung der Möglichkeit des Ein-Fach-Lehramts in Sachsen-Anhalt für die Bereiche Kunst, Musik und Sport. Die Beschlussempfehlung, die in der Landtagssitzung beschlossen wurde, reicht nicht aus.

„Wir setzen uns dafür ein, dass das Ein-Fach-Lehramtsstudium als zusätzliches Angebot zum bestehenden Zwei-Fach-Studium eingeführt wird. Der Vorschlag der Koalition zu unserem Antrag ist zwar mit netten Worten formuliert, doch es wird weiterhin kein grundständiges Ein-Fach-Studium in Sachsen-Anhalt geben. Die Koalitionsfraktionen haben in ihrem Beschluss zwar einen Masterstudiengang für das Lehramt Kunst verankert. Jedoch hatte die Burg Giebichenstein das bereits geplant, bevor die Koalitionsfraktionen sich überhaupt mit dem Thema befasst hatten. Diese Beschlussempfehlung springt zu kurz“, sagt Olaf Meister, hochschulpolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion.  

„Die Studierenden, die die Schulfächer Kunst, Musik oder Sport studieren und die gerne als Lehrkräfte arbeiten wollen, nehmen die Auswahl und das Studium eines zweiten Faches oft als Belastung wahr und würden sich gern voll auf ihr Fach konzentrieren. Wegen dem anhaltenden Lehrkräftemangel müssen alle Hürden für ein erfolgreiches Lehramtsstudium abgebaut werden, wenn die gleiche fachliche Qualität der Ausbildung dabei erhalten bleibt. Das ist der Fall bei einem Ein-Fach-Lehramtsstudium. Die Burg Giebichenstein hat als Kunsthochschule die Möglichkeit, zeitnah und ohne weitere Kosten zusätzlich zu ihrem bestehenden Lehramtsangebot ein Ein-Fach-Lehramt einführen. Dass sie dazu gewillt ist, hatte sie in der Fachanhörung des Wissenschaftsausschusses ausgeführt.“ 

Yves Rackwitz

Mitarbeiter für Pressearbeit, Social Media und Veranstaltungsmanagement