19.05.2022

Autonomes Fahren: Mehr Praxis statt weitere Theorie

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen kritisiert den heutigen Antrag der Koalitionsfraktionen über das autonome Fahren. 

„Autonomes Fahren ist die Zukunft, insbesondere für den Nahverkehr. Meine Fraktion hatte 2019 bereits eine umfassende Studie zum autonomes Fahren in Auftrag gegeben. Diese stellen wir gerne das Infrastrukturministerium zur Verfügung. Es braucht definitiv kein Kongress dazu, sondern weitere konkrete Schritte“, sagt Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der grünen Landtagsfraktion.

„Wir wissen längst, was die Voraussetzungen sind. Dazu gehört einen flächendeckende 5G-Netz und leider sind wir in Sachsen-Anhalt weit davon entfernt. Auch Modellprojekte sind bereits in Städten hierzulange gelaufen. Anstatt eines Kongresses sollten weitere Praxisprojekte und Teststrecken gestartet werden, zum Beispiel zwischen Thießen und Jeber-Bergfrieden. Damit wäre Thießen wieder an die Bahn angebunden, nachdem der Bahnhaltepunkt geschlossen wurde. Das ist die Art und Weise von Mobilität, die die Menschen in Sachsen-Anhalt brauchen.“

Yves Rackwitz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit